Aktuelles

Gift Matching 2016, UniCredit Foundation verdoppelt Mitarbeiterspenden

Die UniCredit Foundation hat die Ergebnisse des 14. Gift Matching Programms vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Initiative, in deren Rahmen die Belegschaft der UniCredit aus 15 europäischen Ländern Spenden zur Unterstützung der Arbeit von gemeinnützigen Organisationen leistet. 2016 wurden über 11.000 Einzelspenden in das Programm eingebracht. Der Gesamtbetrag konnte auf rund 2,5 Millionen Euro zur Unterstützung von 449 Projekten erhöht werden. Bei der HypoVereinsbank in Deutschland engagierten sich 850 Kollegen für 79 gemeinnützige Initiativen mit mehr als 410.000 € (nach Verdoppelung).

Hier geht’s zur offiziellen Presseinformation.

Mehr Informationen zum Gift Matching Program gibt es hier.

HVB veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2015

Bereits seit 2002 berichtet die HypoVereinsbank über ihre Nachhaltigkeitsleistung. Mit dem Online-Nachhaltigkeitsbericht 2015 „Inside real life. A 360° view.“ setzen wir diesen Weg konsequent fort und bieten einen Rundumblick über unsere Tätigkeiten.

Nehmen Sie an unserer Blitzumfrage teil und lassen Sie uns wissen, wie Ihnen unser Bericht gefällt.

Aktuell ist die Finanzbranche mit einem Niedrigzinsumfeld und rasanten Veränderungen durch die Digitalisierung konfrontiert. In diesen herausfordernden Zeiten ist die Erfüllung der Ansprüche unserer Stakeholder mehr denn je ein entscheidender Erfolgsfaktor. Bei der HypoVereinsbank sind langfristiges Denken und Nachhaltigkeit seit Jahren Bestandteil des Kerngeschäfts.

Ein paar unserer Highlights 2015:

  • Seit 14 Jahren gilt die HypoVereinsbank gemäß der Nachhaltigkeitsratingagentur oekom research bereits als nachhaltigste private Geschäftsbank Deutschlands.
  • Als erstes und bisher einziges denkmalgeschütztes Hochhaus in Deutschland erhielt der Münchner HVB-Tower die Zertifizierung LEED Platinum.
  • Rund 9,5 Mrd. Euro beträgt das Volumen der insgesamt zwölf von der HypoVereinsbank platzierten Green Bonds.
  • 2 Mrd. Euro umfasst das Portfolio der HypoVereinsbank im Bereich Nachhaltige Geldanlagen.

Der Bericht wurde in Übereinstimmung mit der Option „Kern“ der aktuell gültigen Leitlinien G4 der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt,  einschließlich der branchenspezifischen Angaben für Finanzdienstleister. Bei der Beschreibung ihrer Nachhaltigkeitsleistung orientiert sich die HypoVereinsbank an dem erweiterten Kapitalmodell gemäß Rahmenwerk des International Integrated Reporting Council (IIRC). Dieses Kapitalmodell bildet die Grundlage für eine integrierte Darstellung finanzieller und nichtfinanzieller Aspekte der Geschäftstätigkeit.

Die Pressemitteilung zum Erscheinen des Berichts lesen Sie hier.

Lokale Lösungen für globale Herausforderungen

Effektiver Klimaschutz braucht Vorreiter. Deshalb hat die Landeshauptstadt München unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Schmid den Klimapakt Münchner Wirtschaft gegründet. Teilnehmende Großunternehmen verpflichten sich zur freiwilligen Emissionsreduktion, um den Treibhausgasausstoß in München signifikant zu senken.

Mit dem Ziel, Wert zu schaffen für das Unternehmen, die Kunden und die Gesellschaft, lebt die HVB Nachhaltigkeit im Geschäft und im Betrieb. Das gilt für den Klimaschutz ganz besonders: Die größte Wirkung erzielt sie als Finanzdienstleister über Finanzprodukte und Services. Den Anfang macht die HVB aber im eigenen Haus und reduziert ihren eigenen ökologischen Fußabdruck kontinuierlich.

Einen Beitrag zum Einsparziel des Klimapakts leistet die HVB in München unter anderem über den frisch sanierten HVB-Tower, der nach seinem Umbau zum Green Building  eine deutliche Effizienzsteigerung aufweist: Die prognostizierte Energieeinsparung beträgt über 50 Prozent für die Heizenergie und über 25 Prozent für die Stromversorgung. Zusätzliche Einsparungen erzielt die HVB über weitere energetische Maßnahmen im Münchner Gebäudebestand sowie über die Verringerung von Dienstreisen per Flugzeug ab München.

Der Integrierte Nachhaltigkeitsbericht von UniCredit informiert über die nachhaltige Wertschöpfung der Gruppe

UniCredit hat ihren Integrierten Bericht für 2015 veröffentlicht. Dieser beinhaltet eine umfassende Darstellung über die Finanzperformance der Gruppe und den nachhaltigen Fortschritt des Unternehmens. Der Bericht beschreibt die nachhaltige Wertschöpfung von UniCredit, die eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft hat, indem sie die Förderung lokaler Gemeinschaften, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und das Wohlergehen von Privatpersonen unterstützt.

„Wir betrachten es als unsere Aufgabe, Privatpersonen, Unternehmen und Gemeinschaften wirtschaftliche Sicherheit zu geben. Darin besteht der eigentliche Zweck der UniCredit Gruppe. Wir konzentrieren uns weiterhin auf diese Rolle und sind uns dessen bewusst, dass durch den Erfolg unserer Stakeholder auch die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens gewährleistet wird.“ (Federico Ghizzoni, CEO UniCredit).
 
Der Bericht wurde gemäß den GRI G4-Richtlinien der Global Reporting Initiative samt den branchenspezifischen Ergänzungen für Finanzdienstleister erstellt und orientiert sich am Rahmenwerk des International Integrated Reporting Council (IIRC).

Zum UCG Bericht

Gift Matching 2015, UniCredit Foundation verdoppelt Mitarbeiterspenden

Bei der 13ten Runde des Gift Matching Programs, eine Initiative der UniCredit Foundation, wurden 2015 konzernweit 500 Projekte mit insgesamt 3.3 Millionen Euro unterstützt. In Deutschland haben 960 HVB-Mitarbeiter in Summe mehr als 270.000 Euro an 78 soziale Organisationen gespendet. Dieser Betrag wurde von der UniCredit Foundation um fast den gleichen Betrag aufgestockt und stärkt somit die Wirkung für einen guten Zweck. Die nächste Gift Matching Runde startet im Oktober 2016.

Hier geht’s zur offiziellen Presseinformation.

Mehr Informationen zum Gift Matching Program gibt es hier.

Green Building: HVB-Tower startet als klimaeffiziente Unternehmenszentrale

Nach einer rund dreijährigen Umbauzeit sind Vorstand und Mitarbeiter der HypoVereinsbank termingerecht in den HVB-Tower eingezogen. Damit ist das denkmalgeschützte Wahrzeichen Münchens nun auch die Unternehmenszentrale der HypoVereinsbank. Das Gebäude präsentiert sich als klimaeffizientes Green Building mit modernen Arbeitswelten, das den Anforderungen einer nachhaltigen Unternehmensstrategie entspricht.
Die Sanierung des HVB-Towers ermöglicht im Rahmen des zertifizierten Umweltmanagementsystems der Bank eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs. Dieser wird für den laufenden Betrieb auf 50 Prozent für die Heizenergie und über 25 Prozent für die Stromversorgung prognostiziert. Der Wasserverbrauch reduziert sich durch die Verwendung von Regenwasser, der Heiz- und Kühlenergiebedarf durch die Nutzung von Geothermie.
Trotz komplett neuer multifunktionaler Fassade bleibt die bisherige Optik des seit 2006 unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes erhalten. „Unser Anspruch war es, Denkmalschutz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit so miteinander zu kombinieren, dass wir ein denkmalgeschütztes Gebäude in eines der modernsten und nachhaltigsten Bankgebäude Europas verwandeln“, sagt Peter Weidenhöfer, Vorstand HVB Immobilien AG. Der sanierte HVB-Tower entspricht allen Kriterien einer LEED-Zertifizierung.
Angepasst an sich verändernde Arbeitswelten, die immer mobiler, digitaler und verstärkt auf Teamarbeit ausgerichtet sind, wird im Inneren des HVB-Tower „Smart Working“ verwirklicht. Das mobile Bürokonzept erlaubt eine flexible Aufteilung der Flächen und trägt damit auch in Zukunft den Anforderungen an eine moderne Raumgestaltung und Kommunikationstechnik Rechnung.

Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Pressemitteilung und auf www.hvb-tower.de.

HVB weiterhin „Top Arbeitgeber“

Auch dieses Jahr wurde die HVB als „Top Arbeitgeber“ in Deutschland zertifiziert. Das durch das Top Employers Institute verliehene Siegel erhalten weltweit Arbeitgeber, die exzellente Bedingungen für ihre Mitarbeiter bereitstellen und so dafür Sorge tragen, dass diese sich stetig weiterentwickeln. In die Beurteilung fließt die Performance in u.a. den Themenbereichen „Training & Entwicklung“ und „Karriere- & Nachfolgeplanung“ ein.

Zudem wurde die HVB beim Corporate Health Award in der Exzellenz-Kategorie eingestuft und rangiert somit unter den besten Finanzinstituten. Mit ihrer Leistung setzt die HVB laut Jury Maßstäbe. Die Auszeichnung würdigt das nachhaltige betriebliche Gesundheitsmanagement der Bank und ihre Bestrebungen bei Gesundheitsleistungen, Strukturen und Qualitätsmanagement sowie Strategie und Controlling.

Mehr dazu hier.

HVB verbessert sich im imug Nachhaltigkeitsrating von Bankanleihen 2015

In drei Kategorien bewertet die Nachhaltigkeitsratingagentur imug jährlich die soziale und ökologische Performance von Bankanleihen. Die Ratingskala reicht von VERY POSITIVE AAA bis NEGATIVE DDD.

Uncovered Bonds: Mit einem POSITIVE B hat sich die HVB gegenüber dem Vorjahr verbessert (2014: NEUTRAL C). In Deutschland liegt die HVB unter den Top 10 aller bewerteten Finanzinstitute (45), international liegt sie im vorderen Viertel von 116 bewerteten Banken.

Mortgage Covered Bonds: mit einem POSITIVE BB erreicht die HVB das Vorjahresergebnis. Sowohl international (73) als auch in Deutschland (32) ist die HVB TOP 3 aller bewerteten Banken.

Public Sector Covered Bonds: Das erfreuliche VERY POSITIVE A aus 2014 wurde auch 2015 wieder erreicht. International liegt die HVB auf dem 5. Platz aller bewerten Banken (43), in Deutschland (29 Banken) ist sie TOP 3.

Im Gesamtüberblick der Ratingergebnisse (uncovered bonds) ergeben sich laut imug zwei Entwicklungen: Zum einen wurden mehr Banken als „positiv“ bewertet und zum anderen wurden mehr Banken „negativ“ bewertet. Im Vergleich zum Vorjahr wurden insgesamt weniger Emittenten als „neutral“ bewertet.

HVB erneut nachhaltigste private Geschäftsbank in Deutschland

Die HVB ist seit 14 Jahren durchgehend im „Prime Universum“ von oekom research gelistet und zählt somit weltweit zu den am nachhaltigsten agierenden Banken. Von 280 bewerteten Banken hat es die HVB im internationalen Ranking mit der Bewertung „C“ erneut unter die Top 10 geschafft und gilt zusätzlich als nachhaltigste private Geschäftsbank in Deutschland. Auch die UniCredit wurde erneut mit dem Status „Prime“ ausgezeichnet.

Die oekom research AG ist eine der weltweit führenden unabhängigen Rating-Agenturen im nachhaltigen Anlagesegment. Die Beurteilung der sozialen und ökologischen Unternehmens-Performance im Rahmen des Ratings erfolgt alle zwei Jahre anhand von über 100 branchenspezifisch ausgewählten sozialen und ökologischen Kriterien.

Nachhaltigkeitsbericht 2014/15 und Magazin

„Mehr als Geld“: Als erstes deutsches Finanzinstitut beschreitet die HVB im Nachhaltigkeitsbericht 2014/15 mit dem Konzept des International Integrated Reporting Council (IIRC) den Weg der integrierten Berichterstattung. Dieses beruht auf einem neuen Verständnis der Wertschöpfung und geht über die Kombination von finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen hinaus. Der Bericht ist in Übereinstimmung mit den G4-Richtlinien der GRI (Option „Kern“) verfasst und erscheint erstmalig ausschließlich online. Ergänzend zum Bericht veröffentlicht die HVB ein Kundenmagazin, das die Highlightthemen ansprechend auf den Punkt bringt und in sämtlichen Filialen ausliegt.
Unsere ökologische und soziale Leistung dokumentieren wir seit 2002 in einem Nachhaltigkeitsbericht. Seit 2008 berichten wir jährlich gemäß den Anforderungen der Global Reporting Initiative (GRI). Die bislang separat veröffentlichte GRI-Bilanz haben wir in den diesjährigen Bericht integriert. Darüber hinaus unterstützen wir als Tochter der UniCredit den Global Compact der Vereinten Nationen und bekennen uns zu den darin definierten zehn Prinzipien für nachhaltiges Wirtschaften.
 
Lesen Sie die Pressemitteilung zum Erscheinen des Berichts, blättern Sie im Online-Nachhaltigkeitsbericht 2014/15 und im Kundenmagazin „Mehr als Geld“.

HVB Gesamtsieger CSR Jobs Award 2015

„Hier arbeite ich gerne – mein Wunsch-Arbeitgeber mit Verantwortung“ - unter dieser Leitidee zeichnet www.csr-jobs.de in Kooperation mit dem personalmagazin und einer hoch karätigen Jury Arbeitgeber mit Verantwortung aus. Die HypoVereinsbank wurde in insgesamt vier von acht Kategorien nominiert: Soziales und gesellschaftliches Engagement, Personalmanagement, Nachhaltiges Wirtschaften, Personalstrategie 2020 und ist damit Gesamtsieger des CSR Jobs Awards.

UniCredit veröffentlicht ersten integrierten Bericht 2014

Die UniCredit Group hat ihren ersten integrierten Bericht veröffentlicht und reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen in der Unternehmensberichterstattung zu nichtfinanziellen Aspekten der Geschäftstätigkeit. Von der Konzernleitung in Auftrag gegeben, zielt der Bericht darauf ab, die Finanz- und Nachhaltigkeitsperformance, Geschäftsmodell und Strategie, Corporate-Governance- und Compliance-Aspekte, Risikomanagement, das Wettbewerbsumfeld sowie die verschiedenen Kapitalien der UniCredit Group zu beschreiben. Letztere sind ein wesentlicher Bestandteil des Rahmenwerks zur integrierten Berichterstattung des International Integrated Reporting Council (IIRC), an dem sich der Bericht der UniCredit orientiert. Der Bericht wurde zudem in Übereinstimmung mit den G4-Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt (Anwendungslevel „Core“).

Der Nachhaltigkeitsbericht der HypoVereinsbank wird im Herbst erscheinen.

Hier geht es zum Bericht